grenzgänger:innen — ein künstlerisches Projekt mit Performance, Stimme und Körper entsteht mit schöpferischer Initiative aus Schaffhausen

Eine sinnliche Performance im Feld der Klangforschung jenseits der abendländischen Konzertmusik

Die Schaffhauser Stimm- und Klangkünstlerin Kornelia Bruggmann hat ein neues Projekt lanciert und dabei die bekannten Musiker:innen Christian Zehnder und Joana Aderi mit ins Boot geholt.

«Im Zentrum des Projekts von Kornelia Bruggman steht die experimentelle Performance in der Umsetzung der Uraufführung des etablierten Schweizer Komponisten und mehrfachen Preisträgers Christian Zehnder. Die beiden Künstler:innen verbindet ein gemeinsames Interesse an der künstlerischen Nische im Feld der Obertonstrukturen musikalischer Ereignisse», beschreibt der für die Produktion zuständige David Leuthold das Projekt und die Hauptprotagonisten.

Das Projektteam:

Kornelia Bruggmann — Künstlerische Leitung, Konzept, Performance, Stimme, Körper → Website
Christian Zehnder — Komposition, Konzept →  Website
Joana Aderi — Komposition, Konzept, Performance, Elektronic → Website
Die Schaffhauserin Angie Müller — Choreografie, Tourbegleitung →  Website
Niki Wiese — Visuelle Gestaltung → Website
David Leuthold — Produktion → Website . . . und
Der Schaffhauser Fotograf Stephan Trösch (Fotografie, Video)

Ich freue mich sehr auf diese neue Erfahrung und Herausforderung, mich in ein grosses künstlerisches Experiment einzubringen und das Projekt fotografisch/filmisch zu begleiten und dokumentieren.

Bis in das Frühjahr 2022 läuft die Kompositions- und Probephase. Die Aufführungen sind zwischen Juni 2022 und Mai 2023 vorgesehen.

Im neu eröffneten Themenbereich «grenzgänger:innen» wird in unregelmässigen Abständen über den Verlauf des Projekts berichtet.

 

Nachfolgend einige Impressionen aus dem Training von Kornelia Bruggmann bei Choreografin Angie Müller vom Januar 2021 in der Kammgarn West Schaffhausen.

Kornelia Bruggmann

Angie Müller

Teile Deine Gedanken