Ornithologische und kulturelle Reise nach Andalusien 2022

Blick von der Sierra de la Plata zur Atlantikküste bei Bolonia. Im Hintergrund die Nordküste von Marokko mit dem "Jbel Mousa" (800m).
Seawatching an der Küste, Faro de Trafalgar, Los Caños de Meca, 14.03.2020 (Foto: Stephan Trösch)

Vorgesehenes Reiseprogramm

Tag 1
Anreise nach Los Caños de Meca, Bezug Appartements, Orientierung in Umgebung, Beobachten, gemeinsames Abendessen

Tag 2 – Tag 10 «Ornithologie & Flamencokultur»
Ornithologische Beobachtungen an zahlreichen Top-Plätzen entlang der andalusischen Küste. Im Zentrum steht der Vogelzug. Die Rückkehr der europäischen Zugvögel aus ihren afrikanischen Winterquartieren verläuft spektakulär, vor allem bei den Greifvögeln und Störchen, die zum Teil in sehr grossen Trupps die Meeresenge bei Gibraltar überqueren. Sowohl entlang der Küste als auch im «Hinterland» sind jede Menge Vögel zu sehen, die einerseits ihre Brutreviere beziehen oder auf ihrem Zug rasten. Das Aufsuchen unterschiedlicher Habitate und bekannten «Hotspots» garantiert viele wunderbare Vogelbeobachtungen und Erlebnisse, wie z.B. in Tarifa (Punta de Secreta; imposanter Greifvogelzug von Marokko nach Europa), La Janda (Spanischer Kaiseradler), Sierra de la Plata (Blaumerle), Faro de Trafalgar («Seawatching» mit Pelagen bei Los Caños de Meca), Salzlagunen und Marschland bei Barbate, Cadíz und entlang des Rio Guadalquivir (Limikolen, Weisskopf-Ruderente) usw.

Unsere ornithologische Reise findet ebenso in eines der Zentren der andalusischen Flamencokultur statt. Wir haben die einmalige Gelegenheit, von der international bekannten Schweizer Flamencotänzerin Nina Corti (↑↑ www.ninacorti.com) begleitet zu werden. Sie führt uns an Orte, in der der traditionelle Flamenco getanzt wird, in Tablaos, z.B. in Cadíz oder in Jerez de la Frontera. Neben der Besichtigung dieser bekannten Ortschaften und dem abendlichen Besuch der Tanzlokale werden ebenfalls interessante ornithologische Punkte angefahren. Auch der Besuch des Strandes bei Zahara de los Atunes ist vorgesehen, wo Nina Corti 1971 als 18-Jährige mit Einheimischen Flamenco tanzte.

Tag 11
Rückreise in die Schweiz

Flamencotänzerin Nina Corti am Strand von Zahora. Im Hintergrund der Faro de Trafalgar (07.03.2020, Foto Stephan Trösch)

Zusammengefasst: Wir versuchen ein reichhaltiges Programm zu organisieren, das jedes ornithologische Herz höher schlagen lässt, verbunden mit dem hautnahen Kontakt zur andalusischen Flamencokultur. Eine schier unschlagbare Kombination!

11 Tage Andalusien mit dem Ornithologen Stephan Trösch und der Flamencotänzerin Nina Corti

Wir beobachten an den besten ornithologischen «Hotspots» entlang der andalusischen Küste und besuchen «Hotspots» der Flamencokultur

Info-update: 18.10.2021

Reisedaten
30.03. – 09.04.2022 (Reise A)
20.04. – 30.04.2022 (Reise B)
⇒ unverbindliche Voranmeldungen/Interessen erwünscht
⇒ Definitive Reisekosten ab ca. Ende Oktober 2021 bekannt


Reisedauer
11 Tage (10 Übernachtungen), Mittwoch bis Samstag der Folgewoche

Anreise: A 30.03. | B 20.04.2022
Flug von Zürich (ZRH) – Madrid (MAD) | Madrid (MAD) – Jerez de la Frontera (XRY)
Minibus: Jerez de la Frontera – Los Caños de Meca (Küstenort, 85km, ca. 1 Stunde Fahrt

Rückreise: A 09.04. | B 30.04.2022
Minibus: Los Caños de Meca – Jerez de la Frontera
Flüge: XRY-MAD und MAD-ZRH

Anzahl Reiseteilnehmende
Die Grösse pro Reisegruppe ist auf 6 Personen beschränkt, d.h. mit der Reiseleitung zusammen 8 Personen.

Reisebasis in Los Caños de Meca (Küstenort)
Unterkunft in Appartements direkt an der Küste, ausgestattet mit 2 Schlafzimmern, 1 Wohnzimmer, Küche, Dusche/WC.  Die Appartements sind vollständig eingerichtet und bieten 2 Reiseteilnehmenden genügend Platz. Lokal kann eingekauft werden, so dass während der Reisezeit am Abend und am Morgen das Essen selber zubereitet werden kann.

Reiseleitung und lokale Führung
Nina Corti (Kulturelle Führungen)
Stephan Trösch (Ornithologische Exursionsleitung, Fahrer Minibus)
Faustino Chamizo Ragal (Lokale ornithologische Führung)

Reisekosten (Gruppenpreis bei 6 Teilnehmenden)
Die Kosten sind in Budgetierung und werden Ende Oktober bekannt sein.
Der Reisepreis beinhaltet:
– alle Transporte ab Flughafen Jerez de la Frontera währen den 10 Tagen
– Vollständig eingerichtete Appartements mit Küche
– Reiseorganisation, Reise- und Exkursionsleitung, kulturelle Führung, lokale Leiter
Nicht inbegriffen werden sein:
– Flugkosten von Zürich nach Jerez de la Frontera und zurück
– Eintritte und Abendessen in Tablaos (Flamenco-Tanzlokale)
– Tagesverpflegung und Getränke
– Reiseversicherung


«COVID19»-Hinweise
Die Reise findet statt auf der Basis der aktuell (18.10.2021) vorliegenden, länderspezifischen Vorgaben, d.h. Ausreise aus der Schweiz und Einreise nach Spanien mit gültigem 3G-Zertifikat. Sollten die Einschränkungen in Richtung 2G (geimpft, genesen) oder sogar 1G (geimpft) verschärft werden, kann die Reise NICHT durchgeführt werden. In diesen Fällen sollte im Vorfeld der Reisebuchung die Annulations-Versicherung geklärt werden. Weitere Details zum Thema «Covid-Massnahmen» folgen.


Unverbindliches Interesse für eine Reiseteilnahme? | bitte anmelden !

Im Hinblick auf die Reiseorganisation sind wir für eine Interessens-Anmeldung dankbar. Bitte verwenden Sie dazu das Anmeldeformular. Sobald wir die definitiven Reisekosten kennen, werden wir Sie benachrichtigen. Sie können sich danach für eine definitive Anmeldung entscheiden.

Da nur 6 Teilnehmende pro Reisegruppe möglich sind, werden wir die Anmeldung in der Reihenfolge ihres Eintreffens berücksichtigen.

Unser Reiseziel und Aufenthalt während 11 Tagen: die andalusische Küstenregion

1 Punta Secreta (Tarifa), 2 Hügelkette bei Tarifa, 3 Playa des Los Lances, 4 La Janda, 5 Sierra de la Plata, 6 Marismas de Barbate, 7 Faro de Trafalgar, 8 Marismas de Sancti Petri und Bahía de Cadíz, 9 Küste bei Chipiona, 10 Salinas de Bonanza y Algaida, 11 Laguna de Medina